Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Polizeiliches Führungszeugnis

Polizeiliches Führungszeugnis mit ausgeschwärztem Inhalt.

Polizeiliches Führungszeugnis , © Auswärtiges Amt

Artikel

Auch wer sich im Ausland aufhält, kann ein polizeiliches Führungszeugnis beim Bundeszentralregister beantragen. Die Unterschrift auf dem Antragsformular muss bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung beglaubigt werden.

Für die Vorlage bei den ruandischen Behörden, ist das Führungszeugnis zu übersetzen und von der deutschen Botschaft zu beglaubigen.

Hierfür muss das Originaldokument mit der zu beglaubigenden Kopie vorgelegt werden.

Das Führungszeugnis kann von Ihnen wortgetreu übersetzt werden. Die Gebühr für die Beglaubigung der Übersetzung beträgt dann 15,00 EUR.

Alternativ kann eine Übersetzung durch die Botschaft erfolgen. Die Gebühr beträgt in diesem Fall  20,00 EUR.

Die Bearbeitungsdauer für die Übersetzung durch die Botschaft beträgt einen Arbeitstag.



Weitere Informationen

Bitte beachten Sie, dass das Parken auf dem Gelände der Botschaft und auch in der KN 27 Street aus Sicherheitsgründen nicht möglich ist. Das Mitnehmen von elektronischen Geräten in die Botschaft…

Zugang zur Botschaft

nach oben