Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Legalisation ruandischer Personenstandsurkunden

Artikel

Mit Wirkung vom 01.10.2015 können ruandische Urkunden durch die Deutsche Botschaft Kigali legalisiert werden.

Apostille
Apostille© www.apostille-service.de

Legalisation ruandischer Personenstandsurkunden

Mit Wirkung vom 01.10.2015 können ruandische Urkunden durch die Deutsche Botschaft KIGALI legalisiert werden.

I. Erforderliche Vorbeglaubigungen

Voraussetzung für die abschließende Legalisation durch die Botschaft ist eine Vorbeglaubigung durch das ruandische Justiz- und Außenministerium. Bitte wenden Sie sich hierzu an:



  • Ministry of Justice

    PO.Box: 160 Kigali-Rwanda.

    Adresse : KN 5 Rd, Kimihurura, Kigali, Ruanda

    Tel : +250 788 300 952, Toll Free: 3936. 3736

    Email: mjust@minijust.gov.rw

  • Ministry of Foreign Affairs, Cooperation and East African Community

    Director General of Protocol

    P.O. Box 179 Kigali, Rwanda

    Adresse: KG 1 Roundabout, Kigali, Ruanda

    Tel.: +250 280 599128 / +250 280 599132

    E-Mail: info@minaffet.gov.rw

Es wird dringend empfohlen, die Vorbeglaubigungen persönlich oder durch einen Bevollmächtigten einzuholen und nicht auf dem Postweg.

II. Abschließende Legalisation durch die deutsche Auslandsvertretung

Die mit dem Vorbeglaubigungsvermerk versehene Urkunde kann durch die deutsche Botschaft während der Öffnungszeiten (Montag – Donnerstag 9 – 11 Uhr) legalisiert werden.

Für die Verwendung der ruandischen Urkunde mit Legalisation in Deutschland ist in der Regel eine Übersetzung der Urkunde in die deutsche Sprache erforderlich. Diese sollte von einem in Deutschland vereidigten Übersetzer erstellt werden.

III. Gebühren für dieLegalisation

Die Gebühren für die Legalisation betragen:

- für Personenstandsurkunde: 25,-- Euro (ca. 20.000 RWF; vom Wechselkurs abhängig)

- für sonstige Urkunde oder Führungszeugnis: 45,-- Euro (ca. 36.000 RWF).

Hinweis:

Eine ruandische Geburtsurkunde wird im Originaldokument als „ACTE“ bezeichnet. Sollte Ihnen lediglich eine Bescheinigung („ATTESTATION“) vorliegen, so kann diese nicht legalisiert werden.

Die nach dem 28.08.2016 ausgestellten ruandischen Geburtsurkunden (Acte) können ohne weiteres legalisiert werden. Geburtsurkunden, die vor dem 28.08.2016 ausgestellt wurden und nicht innerhalb von 14 Tagen nach Geburt, müssen mit einem Vermerk über das „Nachbeurkundungsurteil“ des örtlich zuständigen Gerichts („jugement supplétif“) in der linken Spalte versehen sein.

Verwandte Inhalte

nach oben