Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Vereint am Tag der deutschen Einheit

08.10.2019 - Bildergalerie

Mit rund 450 Gästen hat die Botschaft am 3. Oktober 2019 den Tag der deutschen Einheit begangen.

29 Jahre nach der Wiedervereinigung luden Botschafter Dr. Thomas Kurz und Dr. Andrea Roller-Kurz zu einem Empfang in ihre Residenz. Dort durften der Botschafter und sein Team neben dem ruandischen Ehrengast Dr. Vincent Biruta, Umweltminister der Republik Ruanda, auch eine Delegation um Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und die parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Maria Flachsbarth, begrüßen.


Den feierlichen Auftakt des Abends übernahm die Schulband der Green Hills Academy, deren Mitglieder die deutsche und ruandische Nationalhymne zum Besten gaben. In ihrem Grußwort verwies Renate Charlotte Lehner, Geschäftsträgerin an der Botschaft, anschließend auf die besonderen Beziehungen zwischen Deutschland und Ruanda und unterstrich das gegenseitige Vertrauen. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn richtete das Wort an die Gäste. In seiner Ansprache zeigte er die Parallelen der deutschen und ruandischen Geschichte auf und hob Gemeinsamkeiten bei der Vergangenheitsbewältigung hervor. Gesellschaftliche Spaltung zu verhindern, sei eine Lektion für beide Länder.


Ruandas Umweltminister Dr. Vincent Biruta kam in  seinem Grußwort auf die vielen Besuche deutscher Delegationen in der jüngeren Vergangenheit zu sprechen. Allein in den letzten zwei Monaten hätten vier deutsche Minister und eine Delegation des Bundestags Ruanda besucht. Auch das zeige, wie gut die Beziehung zwischen den beiden Ländern sei. Nach den Reden kamen die Gäste in den Genuss deutscher Köstlichkeiten – darunter Maultaschen, Käsespätzle, Bratwurst und Leberkäse.


Der Empfang in diesem Jahr stand auch in Kigali ganz im Zeichen des Mauerfalls. 2019 jähren sich die friedliche Revolution in der DDR und der Fall der Berliner Mauer zum 30. Mal. Am 9. November 1989 fiel die Grenze in der Hauptstadt. Weniger als ein Jahr später, am 3. Oktober 1990, endete die jahrzehntelange Teilung von Ost und West mit der Wiedervereinigung.

Vereint am Tag der deutschen Einheit

nach oben