Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Einweihung Kandt-Haus Museum

Bildergalerie

Neue Sehenswürdigkeit in Kigali

Robert Masozera und Peter Woeste bei der Eröffnung des Kandt-Haus-Museums in Kigali am 17.12.2017
Robert Masozera und Peter Woeste bei der Eröffnung des Kandt-Haus-Museums in Kigali am 17.12.2017© Deutsche Botschaft Kigali

Das „Kandt-Haus-Museum“ eröffnete am 17.12.2017 seine Türen. Es war das frühere Haus des ersten deutsche „Einwohner“ während der Kolonialzeit in Ruanda. Dieses Museum gibt insbesondere einen Einblick in die Traditionen und das Lebens in Ruanda um die Wende 20. Jahrhunderts. Die Kolonialzeit und der Einfluss auf Ruanda und seine Bevölkerung wird in einem modernen Museum mit Fotos aus deutschen Archiven der vergessenen Zeit erklärt.

Das Museum wurde in enger Zusammenarbeit des Instituts Nationaler Museen in Ruanda, der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland sowie dem Koordinationsbüro der Partnerschaft Rheinland-Pfalz / Ruanda ermöglicht. Richard Kandt, deutscher Forscher und Arzt, Begründer der Stadt Kigali and erster Repräsentant der Kolonialmacht als ihr „Einwohner“ wurde am 17.12.1867 geboren.

Das Museum ist täglich geöffnet von 8 Uhr bis 18 Uhr. Am letzten Samtag im Monat (Umuganda) öffnet das Museum erst um 12 Uhr. Am 7. April ist das Museum geschlossen.

Einweihung Kandt-Haus Museum

Verwandte Inhalte